Freitag, 29. Juni 2018

Hörbuchrezension

To all the boys I've loved before, Jenny Han 


Titel: To all the boys I've loved before

Autor/in: Jenny Han

Gelesen von Leonie Landa

Erschienen: 29.08.2016

Verlag: cbj Audio

ISBN: 978-3-8371-3636-4

Laufzeit: 442 Minuten

Preis: € 13,95 [D]



Inhaltsangabe:


Vom Zauber der ersten großen Liebe - charmant romantisch, originell!

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär - um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.


Die Autorin:


Jenny Han

Jenny Han, 1980 geboren, lebt in New York. Mit ihrer Sommer-Trilogie gelang ihr 2009 der Durchbruch als Schriftstellerin. Auch ihre folgenden Jugendbücher erreichten sofort nach Erscheinen die New York Times-Bestsellerliste. Han gehört zu den beliebtesten US-Autorinnen weltweit.


Die Sprecherin:


Leonie Landa

Leonie Landa, geboren 1994, stand mit acht Jahren das erste mal auf der Bühne. Sie ist aus Filmproduktionen wie Linie 102, Notruf Hafenkante und Morde im Norden bekannt und als Synchron-, Hörspiel- und Hörbuchsprecherin u. a. in Die Drei ???, Tintenherz und Malala Meine Geschichte zu hören. 


Meine Meinung:


Das Cover des Hörbuches ist schön. Es ist dasselbe wie auf dem Buch. 

Leonie Landa hat eine sehr angenehme Stimme. Ich mochte es ihr zuzuhören.

Meiner Meinung nach ist die Geschichte sehr gelungen. Es ist mal etwas anderes, so eine Geschichte schreibt nicht jeder. Und gerade das mochte ich an ihr. Die Autorin schafft es dazu die Geschichte wirklich schön zu schreiben und zu verpacken. Die Protagonistin, Lara, ist eine schüchterne Person, mir war sie aber sehr sympathisch. In dem Buch geht es aber nicht nur um das Verliebt sein,sondern vor allem um Freunde und die Familie. Zudem geht es auch um das Erwachsen werden. Das Buch bzw. das Hörspiel ist wirklich schön und ich hatte Spaß dabei es zuhören.

Fazit:


Ein wirklich schönes Hörbuch mit einer tollen Geschichte über Familie, Freunde und das Erwachsen werden. 

Von mir bekommt das Hörspiel 4 von 5 Sternen!


Vielen Dank an den cbj Audio Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!



Hörbuchrezension

Elanus, Ursula Poznanski


Titel: Elanus

Autor/in: Ursula Poznanski

Gelesen von Jens Wawrczeck

Erschienen: 22.08.2016


ISBN: 978-3-8445-2322-5

Laufzeit: 1 CD, 693 Minuten

Preis: € 14,99 [D] | € 16,99 [A] | CHF € 21,50 



Inhaltsangabe:


Angriff der Überwachungsdrohnen

Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist...


Die Autorin:


Ursula Poznanski

Ursula Poznanski, 1968 in Wien geboren, arbeitet als Journalistin für eine Reihe medizinischer Fachzeitschriften. Seit 2003 veröffentlicht sie auch Kinderbücher. Für Die allerbeste Prinzessin erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2005 und stand auf der Auswahlliste für den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Ihr Cyberthriller Erebos wurde von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet. Ende 2011erschien ihr zweiter Jugendroman der Thriller Saeculum. 


Der Sprecher:


Jens Wawrczeck

Jens Wawrczeck, in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios "Die Drei ???". In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u. a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum "Lost in Filmsongs" unter Beweis.


Meine Meinung:


Die Gestaltung des Hörbuchs gefällt mir wirklich gut. Es ist schlicht aber geheimnisvoll und unscheinbar gehalten. 

Jens Wawrczeck war super und hat die Geschichte toll erzählt. Er hat die Spannung und die Stimmung gut rüber gebracht. 

Die Idee der Geschichte fand ich total interessant, daher ging ich mit hohen Erwartungen an dieses Hörbuch heran. Den Protagonisten "Jona" fand ich eher unsympathisch. Ich wurde mit ihm einfach nicht warm und schnell wurde mir bewusst, warum er in der Geschichte eher ein "Einzelgänger" ist. Beim zuhören war ich teilweise sogar von ihm genervt. Die Drohne wurde leider nicht so viel erwähnt, da hätte man noch sehr viel machen können. Natürlich hatte die Geschichte auch viele spannende Seiten, allerdings fand ich es oft langweilig und trocken.


Fazit:


Jens Wawrczeck wa super. Leider, fand ich die Geschichte etwas langweilig. Meiner Meinung nach noch ausbaufähig.

Das Hörbuch "Elanus" bekommt von mir 3 von 5 Sternen!


Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Sonntag, 24. Juni 2018

Buchrezension

Das Seehaus, Kate Morton


Titel: Das Seehaus

Autor/in: Kate Morton

Originaltitel: The Lake House

Aus dem Englischen von Charlotte Breuer, Norbert Möllemann

Genre: Roman

Erschienen: 29.02.2016

Verlag: Diana Verlag

ISBN: 978-3-453-29137-9

Seitenanzahl: 608 Seiten

Preis: € 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 32,50 €



Inhaltsangabe:


Eine Mittsommernacht am See, die noch jahrzehntelang ihre Schatten wirft

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliche ereignen wird.
Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.

Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld ...

Autorin:


Kate Morton

Kate Morton, geboren 1976, wuchs im australischen Queensland auf, studierte Theaterwissenschaften in London und Englische Literatur in Brisbane. Ihre Romane "Das geheime Spiel", "Der verborgene Garten", "Die fernen Stunden" und "Die verlorenen Spuren" verkauften sich in 38 Ländern insgesamt über 10 Millionen mal. Auch in Deutschland eroberte sie ein Millionenpublikum, alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Kate Morton lebt mit ihrer Familie in Australien und England.

Cover:


Das Cover finde ich schön. Allerdings finde ich das es etwas zu kitschig für den Inhalt wirkt. Klar, gibt es in dem Buch auch eine Liebesgeschichte, aber im großen und ganzen geht es um das Rätsel was zu lösen ist. Dennoch gefällt mir die Landschaft auf dem Cover wirklich gut.

Meine Meinung:


Dies war mein erstes Buch von Kate Morton, daher ging ich ohne große Erwartungen an die Geschichte heran. Ich bin mir aber sicher das es nicht das letzte Buch von ihr war, dass ich lesen werde. 

Der Schreibstil...
... hat mir sehr gut gefallen. Ich brauchte zwar etwas Zeit mich in die Geschichte einzufinden, aber sobald man dies hat kann man das Buch nicht mehr weglegen. Kate Morton schreibt sehr detailliert, wovon ich ein großer Freund bin, da man sich so alles besser vorstellen kann. Das Buch ist unglaublich spannend, intensiv und fesselnd geschrieben. Sie erzählt die Geschichte aus verschieden Perspektiven und springt in der Zeit, dadurch wird es noch spannender und abwechslungsreicher. 

Die Charaktere...
... sind sehr detailliert und tiefgehend beschrieben. Sie sind authentisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven von vielen verschiedenen Protagonisten. Das bringt viel Abwechslung in das Buch. 

Die Handlung...
... ist eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte, wobei ich sagen würde das es eher ein Krimi ist. Kate Morton schafft es einen immer wieder in die irre zu führen und sobald man denkt man hätte das Rätsel gelöst wird man wieder überrascht. Ich dachte ich hätte die Richtige Lösung gefunden, aber am Ende war es dann doch falsch. Zudem ist es total interessant zu erfahren wie das Leben in der Vergangenheit war und wie die Menschen/Familien in diesen Zeiten agierten. Das Buch ist total intensiv und die Spannung geht bis zum Ende nicht verloren.

Fazit:


Dies wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch sein, dass ich von Kate Morton lesen werde. Ich würde das Buch sofort jedem Empfehlen die Krimis, aber auch Liebesgeschichten mögen. Das Buch kann man nicht zur Seite legen und man ist nach den 600 Seiten traurig das es zu Ende ist. 

Ich hoffe das ihr genauso viel Spaß beim lesen habt wie ich.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!



Vielen Dank an den Diana Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars